Zum Inhalt springen

Patenprojekt

Ziel des Projektes ist es, Kindern psychisch kranker Eltern verlässliche Bezugspersonen („Paten") zur Seite zu stellen, die kontinuierlich das Kind - auch in stabilen Zeiten des psychisch kranken Elternteils - im Alltag begleiten. In Krisensituationen können so Fremdunterbringungen der Kinder vermieden werden, da sie in dieser Zeit im Haushalt der Pat*innen untergebracht werden. Die Pat*innen leben in der Nähe des Wohnortes des Kindes; somit können die sozialen Bezüge des Kindes aufrecht erhalten werden, auch wenn z.B. ein Klinikaufenthalt des Elternteils notwendig werden sollte.

Das Patenprojekt findet in den Räumlichkeiten der Institutsambulanz Adamsstraße im Stadtbezirk Köln-Mülheim statt. Es handelt es sich um eine Kooperation zwischen LVR-Klinik Köln und dem Familienhaus Bornheim der LVR-Jugendhilfe Rheinland. Die Finanzierung erfolgt über die Stadt Köln.

Durch die Mitarbeitenden der Klinik erfolgen regelmäßige Schulungen für die Pat*innen und die Mitarbeitenden des Projekts über psychische Erkrankungen und den Umgang mit psychiatrischen Patient*innen. Kurzfristige Beratungen und Supervision erfolgen nach Bedarf.

Kontakt

Ellen Hebestreit, LVR-Jugendhilfe Rheinland, Telefon: +49 (0) 2222 / 80487415

Dr. Ulrike Reinholz, LVR-klinik Köln, Telefon: +49 (0) 221 / 8993 349

Nach oben