Zum Inhalt springen

Behandlungsvereinbarung

Die LVR-Klinik Köln bietet allen Patient*innen, die eine schwere, akute Krankheitsphase hinter sich gebracht haben, die Möglichkeit an, eine Behandlungsvereinbarung für die Zukunft abzuschließen. Diese ist dann sinnvoll, wenn aufgrund der Art der Erkrankung (in der Regel Psychose) und des bisherigen Verlaufs in der Zukunft mit schweren Rückfällen gerechnet werden muss.

Die Erfahrungen aus der(n) letzten akuten Behandlungsphase(n) fließen in die Behandlungsvereinbarung ein: Es wird verbindlich festgelegt, welchen Maßnahmen einschließlich Medikamenten bei einem Rückfall der Vorzug gegeben werden sollte und eventuell welche Medikamente oder Maßnahmen wegen früher aufgetretenen Unverträglichkeiten oder subjektiver Gründe möglichst zu vermeiden wären. Die Ärzt*innen der LVR-Klinik verpflichten sich bei einer späteren Behandlung sich nach den Behandlungsvereinbarungen zu richten.

Aktuell bestehen bereits viele Behandlungsvereinbarungen mit Patient*innen der LVR-Klinik Köln. Sie sind in der zentralen Aufnahme der Klinik hinterlegt.

Zentrale Aufnahme der LVR-Klinik Köln

Wenn Sie am Abschluss einer Behandlungsvereinbarung interessiert sind, sprechen Sie bitte direkt Ihr behandelndes Team an.

Oder wenden Sie sich an das Sekretariat der Abteilung, in der Sie zuletzt in Behandlung waren:

Abteilung PP 1
Frau Kind
Telefon: 0221 - 8993426
Mail: frauke.kind@lvr.de

Abteilung PP 2
Frau Hugger
Telefon: 0221 8993 668
Mail: christine.hugger@lvr.de

Nach oben