Zum Inhalt springen

Aus der Klinik - Aktuelles

LVR-Klinik Köln gewinnt Auszeichnung als Krankenhaus der Kulturen; KTQ Best Practise 2018

Menschen bei der Verleihung des KTQ-Award 2018
Stolz auf das Krankenhaus der Kulturen. Die Repräsentanten der LVR-Klinik Köln (v.l.n.r.): Jörg Schürmanns (Kaufmännischer Direktor), Dr. Ali Kemal Gün (Integrationsbeauftragter), Dr. Nicola Herbig (Qualitätsmanagerin) und Frank Allisat (Pflegedirektor). Foto: LVR

Jeder Mensch ist wertvoll und hat Anspruch auf bestmögliche individuelle gesundheitliche Versorgung, unabhängig von Geschlecht, Alter, sozialer Herkunft, Sprache, Kultur, körperlicher oder geistiger Verfassung. Die LVR-Klinik Köln, Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, lebt dieses Thema aus ihrem Leitbild in der täglichen Arbeit.
Sie hat die Kultursensibilität fest in das Qualitätsmanagement integriert – und genau dafür hat die KTQ GmbH (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) ihr die Auszeichnung Best Practice 2018 verliehen! Es gibt Verfahren, um interkulturelle Öffnung und Kompetenz im Hause zu planen und umzusetzen. Dann gilt es, die eigenen Bemühungen zu kontrollieren und sich stets zu verbessern.
Die Themen reichen von interkulturellen Audits über eine siebensprachige Patientenbefragung bis hin zu Deutschkursen für Patienten. „Es freut uns außerordentlich, dass unsere Bemühungen zur Sicherstellung der Kultursensibilität der LVR-Klinik Köln nun einen Preis gewinnen“, so die Ärztliche Direktorin, Prof. Euphrosyne Gouzoulis-Mayfrank. Der Integrationsbeauftragte der Klinik, Dr. Ali Kemal Gün, betätigt: „Über ein Drittel unserer Patientinnen und Patienten haben einen Migrationshintergrund. In einer multikulturellen Stadt wie Köln ist es wichtig, die psychiatrische Versorgung der Menschen an deren Bedürfnisse anzupassen – Verständigung ist hier der erste Schritt.“
Mit dem KTQ-Best Practice 2018 werden innovative und nachhaltige Projekte KTQ-zertifizierter Einrichtungen im Gesundheitswesen ausgezeichnet. Die Preisvergabe erfolgte öffentlich im Rahmen des KTQ-Forums am 19. Und 20. Oktober 2018 in Berlin. Neben der Ergebnisqualität stellt auch die Nachhaltigkeit ein wesentliches Beurteilungskriterium bei der Preisvergabe dar.

07. November 2018 - 16. Psychiatrische Fachtagung

Psychiatrie aktuell - Derzeitige Entwicklungen und Behandlungsansätze in der psychiatrischen Arbeit. Die LVR-Klinik Köln lädt alle Neugierigen, die mit der Behandlung, Pflege, Betreuung und Versorgung von psychisch kranken Menschen betraut sind, herzlich ein sich zur 16. Psychiatrischen Fachtagung anzumelden.

Prof. Dr. Euphrosyne Gouzoulis-Mayfrank gehört wieder zu Deutschlands "Top-Medizinern 2018, im Fachbereich Suchtmedizin und Schizophrenie"

Portraitfoto Professor Dr. Gouzoulis-Mayfrank

Frau Professor Euphrosyne Gouzoulis-Mayfrank, Ärztliche Direktorin der LVR-Klinik Köln wurde auch in diesem Jahr wieder vom Magazin Focus-Gesundheit als Top-Medizinerin Deutschlands ausgezeich-net. Sie erhält diese Auszeichnung nun bereits zum vierten Mal in Folge in zwei Fachbeiereichen: Be-handlung von Schizophrenie und Suchtmedizin.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass die gute Arbeit und Expertise gesehen und für unsere Patientin-nen und Patienten sichtbar gemacht wird“, so Jörg Schürmanns, Vorstandsvorsitzender der LVR-Klinik Köln.

Frau Prof. Gouzoulis-Mayfrank ist Neurologin und Psychiaterin, sie hat die Zusatzqualifikation Sucht-medizinische Grundversorgung und den Master of Health Business Administration (MHBA). Als Ärztli-che Direktorin und Chefärztin der Abteilung für Allgemeine Psychiatrie II prägt sie die Arbeit der LVR-Klinik Köln in besonderem Maße. Ihre wissenschaftlichen und klinischen Schwerpunkte liegen in der Forschung von Akut- und Langzeitwirkungen von Rauschdrogen beim Menschen, der Komorbidität Psychose und Sucht und dem Spannungsfeld medizinisch-psychiatrische Fürsorge versus Patienten-autonomie. Als Direktorin des LVR-Instituts für Versorgungsforschung ist ein weiterer Schwerpunkt ihrer beruflichen Tätigkeit die Entwicklung, Implementierung und Evaluierung innovativer Versor-gungsmodelle und die Qualitätssicherung und Versorgungsforschung in der Psychiatrie.

„Es ist notwendig, dass sich unsere Patientinnen und Patienten über die Behandlungsmöglichkeiten, aber auch über die Therapeutinnen und Therapeuten informieren. Ein wichtiger Baustein für die Patien-tenautonomie. Mit der Focus-Ärzteliste besteht eine weitere unabhängige Informationsquelle für Ratsuchende. Ich freue mich über die beiden Auszeichnungen“, so Prof. Gouzoulis-Mayfrank.

In die Bewertung gehen Empfehlungen von Patientenverbänden, medizinischen Fachgesellschaften, von Medizinerinnen und Medizinern, Selbsthilfegruppen und niedergelassenen Ärzten und Fachjournalis-ten ein. Darüber hinaus finden wissenschaftliche Publikationen Berücksichtigung bei der Auswahl der Top-Mediziner.

Kunstausstellung 11. September bis 11. November 2018: Malerei als Dialog

Die LVR-Klinik Köln zeigt Bilder des Künstlers Bernhard Trautvetter. Der Münchener Künstler zeigt in seinen Bildern den Dialog mit sich, der Umwelt und der Seele. Er zeigt Grenzen und Realitäten, Gedanken und Gefühle. „Malerei bedeutet Dialog“.
Wo: LVR-Klinik Köln, Wilhelm-Griesinger Straße Haus H, Foyer
Wann: 11. September bis 11. November 2018, montags bis freitags 8.00 bis 16.30 Uhr
Für Besuche außerhalb der Öffnungszeiten kontaktieren Sie bitte Dagmar Schmidt, Tel: 0221 8993 619, Mail dagmar.schmidt@lvr.de

Hohe Qualität und Patientensicherheit in der LVR-Klinik Köln – zum fünften Mal durch KTQ zertifiziert

Köln. 7. Juni 2018. Bereits zum fünften Mal in Folge hat die LVR-Klinik Köln nach einer viertägigen Prüfung vor Ort das begehrte KTQ-Zertifikat für ihr Qualitätsmanagement und damit eine Bescheinigung für die hohe Qualität ihrer Arbeit erhalten.

Seit 2006 lässt sich die Psychiatrische Fachklinik in Merheim regelmäßig von drei externen Prüfern in allen Bereichen der Klinik überprüfen, um weitere Möglichkeiten zu finden, die Leistungen zu verbessern. KTQ® steht für Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen und bedeutet, dass jeder einzelne Schritt von der Vorbereitung des stationären Aufenthaltes der Patienten bis zu deren Entlassung von unabhängigen Gutach-tern auf den Prüfstand gestellt und bewertet wird.

Angehörigen-Treff Borderlinepersönlichkeitsstörung - 26.04.2018

Persönlichkeitsstörungen - insbesondere die Borderline-Persönlichkeitsstörung - sind häufige und meist schwere seelische Erkrankungen, die die Angehörigen und Bezugspersonen in besonderer Weise betreffen, herausfordern und die viele Fragen aufwerfen. Die LVR-Klinik Köln, Tagesklinik Psychotherarapie bietet im April einen Angehörigen-Treff unter der Moderation der Oberärztin Reka Markus an. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich unter 0221 8993 308.

Termin: 26.04.2018 17:00 Uhr

Ort: LVR-Klinik Köln, Seminarraum 1

Alle Jahre wieder ....

Holzsspielzeug, Auto
Schönes aus Holz und Metall

...hat die WGG – Wilhelm-Griesinger Gesellschaft – Hilfsgemeinschaft für psychisch Kranke in Köln - einen Sozialstand auf dem Kölner Weihnachtsmarkt auf dem Roncalliplatz am Kölner Dom. Die Ergo- und Arbeitstherapie der LVR-Klinik Köln unterstützt die Realisation tatkräftig. Besuchen Sie den Sozialstand Nr. 30 in der Zeit vom 18. – 21. Dezember 2017 und informieren Sie sich über die WGG. Sie können durch den Kauf von Werkstücken aus dem Holz- und Metallbereich die Arbeit unterstützen.

Wechsel der Ombudsperson in der LVR-Klinik Köln

Bild Herr Hauser, neuer Ombudsmann und Frau Goetz ehemalige Ombudsfrau der LVR-Klinik Köln
Gerhard Hauser und Doris Goetz

Die LVR-Klinik Köln verabschiedete die lngjährige Ombudsfrau, Frau Doris Goetz und begrüßt den neuen Ombudsmann Herrn Gerhard Hauser. Ehrenamtliche Ombudspersonen kümmern sich um die Belange der Patientinnen und Patienten einer psychiatrischen Fachklinik. Sie werden als neutrale, unabhängige Vermittler geschätzt.

Der Flur tanzt weiter.....

....in der gerontopsychiatrischen Station 52. Patientinnen und Patienten tanzen gemeinsam den Mitarbeitenden der Station auf dem Flur. Die Musik lockt die Menschen aus den Zimmern und motiviert sie - der Flur wird zum Ort der Begegnung, zum Raum für Spaß, Freude, Musik und für fröhliches Miteinander!

"Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag", Film ist ab sofort auf DVD erhältlich

Ziffernblatt einer alten Kirchturmsuhr im Gras liegend - als Hinweis auf den Film - In der Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag
Foto: sagamedia

Wenige Monate nach der erfolgreichen Premiere ist ab sofort der Dokumentarfilm „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag" auf DVD erhältlich. Ein Informationsfilm zum Thema Depression ergänzt die Veröffentlichung.

Das Stipendienprogramm des LVR für Medizinstudierdende im Rheinland

Sparschwein mit Doktorhut, als Symbol für eine Stipendienmöglichkeit

Der Landschaftsverband Rheinland setzt sein Stipendienprogramm "LVR-Klinik-Start" fort. Es richtet sich an Studierende der Medizin im Rheinland, die sich für Psychiatrie interessieren und bereits ihr Physikum abgeschlossen haben. Der LVR möchte sie für den LVR-Klinikverbund gewinnen, zu dem neun Fachkliniken für Psychiatrie gehören. Eine dieser LVR-Kliniken übernimmt jeweils die Federführung für die Betreuung einer Stipendiatengruppe.

Bis zum 30. April 2018 können sich Studierende bewerben.

Umstellung der Bankverbindung

Die LVR-Klinik Köln hat mit sofortiger Wirkung eine neue Bankverbindung: Sparkasse KölnBonn DE12 37050198 1933 3127 BIC COLSDE33XXX
Das Konto bei der SEB existiert nicht mehr.

Gerontopsychiatrie in Bewegung gewinnt DGPPN-Preis 2017

Dr. Tim Fleiner, Prof. Zjiestra, PD Dr. Häussermann
Dr. Fleiner, Prof. Zjiestra, PD Dr. Häussermann

Der DGPPN-Preis für Pflege- und Gesundheitsfachberufe in Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik 2017 wurde auf dem WPA-Kongress an Dr. Tim Fleiner, Prof. Dr. Wiebren Ziljstra, René Depiereux und PD Dr. Peter Häussermann für ihr Projekt „Gerontopsychiatrie in Bewegung“ verliehen. Das Projekt ist ein Gemeinschaftsprojekt der LVR-Klinik Köln und der Deutschen Sporthochschule. Wir freuen uns über die hohe Anerkennung, die den Mitarbeitern und dem Projekt mit diesem Preis zuteil geworden ist.

Die DGPPN Jury hat die Entscheidung wie folgt begründet: „.Die Entwicklung und Evaluierung der „Gerontopsychiatrie in Bewegung“ bringt wichtige Weiterentwicklungen für das Fach Psychiatrie mit sich. Einen Schwerpunkt auf die Mobilität und körperliche Aktivität der Patienten zu setzen bewirkt signifikante Effekte in Bezug auf die körperliche Leistungsfähigkeit, die Sturzprävention sowie auf die Stimmung und die neuropsychiatrischen Symptome der Patienten. Die „Gerontopsychiatrie in Bewegung“ trägt dazu bei, die nicht-pharmakologische Behandlung in der gerontopsychiatrischen Versorgung weiterzuentwickeln. Dies kann dazu führen, weniger Fixierungsmaßnahmen und psychotrope Medikation einzusetzen und somit direkte Verbesserungen für die Patienten, die Angehörigen und das medizinische Fachpersonal zu erreichen. Der unmittelbare Vorteil für den Patienten und der multiprofessionelle Ansatz haben die Jury überzeugt“.

Außerdem hat die Eckhard-Busch Stiftung in diesem Jahr den Anti-Stigma-Preis der DGPPN für ihre Arbeit gegen das Stigma psychischer Erkrankungen erhalten. Insbesondere für die Ausrichtung des Borderline-Tages in diesem Jahr, an dem das Team der Tagesklinik Psychotherapie der LVR-Klinik Köln sich maßgeblich beteiligt hat, wurde diese Auszeichnung von der DGPPN-Jury verliehen.

Sommerfest am 29.Juni 2017

Menschen, die ein Sommerfest feiern und bunte Luftballons in den Himmel steigen lassen
99 Luftballons schicken Wünsche in den Himmel

Sommer, Sonne, Sommerfest!
Am 29.6.2017 feierte die LVR-Klinik Köln wieder ihr alljährliches Sommerfest in Köln Merheim.
Patientinnen und Patienten, deren Angehörige, unsere Kooperationspartner und unsere Nachbarn feierten bei strahlendem Sonnenschein!