Zum Inhalt springen

Lichttherapie

Die Lichttherapie ist eine ergänzende Behandlungsmethode bei depressiven Störungen, vor allem bei saisonalen Depressionen, die verstärkt in den Herbst- und Wintermonaten auftreten. Patientinnen und Patienten mit einer saisonalen Depression geht es besser, wenn sie sich in den Herbst- und Wintermonaten in Ländern mit sonnigem Klima aufhalten.

Bei der Lichttherapie sitzen die Betroffenen ein- oder zweimal täglich über mindestens eine halbe Stunde vor einer starken, künstlichen Lichtquelle (Lampe mit mindestens 10 000 Lux). Die Lichttherapie wird auf der Station 17 und der Station 18 der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie II durchgeführt.