Zum Inhalt springen

Station 41

Geschütze Station mit 18 Betten

Das Team

  • Oberarzt
    Robert Drechsler-Funck
  • Pflegerische Stationsleitung
    Dunja Telgmann
  • Sozialdienst
    Sarah Sindorf
  • Stationszimmer
    Telefon: +49 (0) 221 / 8993 441
  • Patientinnen- und Patiententelefon Telefon: +49 (0) 221 / 8993 719

Ärztliche, psychologische und pflegerische Betreuung

Die Behandlung erfolgt durch Stationsärzt*innen, einer Psychologin und durch pflegerisches Fachpersonal.

Das Behandlungsangebot

Das Behandlungsangebot der Station 41 richtet sich an Patientinnen und Patienten, die vorübergehend aufgrund der Schwere ihrer Erkrankung eine geschützte Unterbringung benötigen z.B. bei:

  • schweren und schwersten Intoxikationen
  • erheblicher Eigengefährdung
  • Kriseninterventionen (Vermittlung in weitergehende Behandlung möglich)

und

  • manifester Abhängigkeit von illegalen Drogen, wie Heroin und Kokain
  • Akutbehandlung vor einer geplanten oder ambulant eingeleiteten medizinischen Rehabilitationsbehandlung oder auch Entwöhnungsbehandlung
  • Akutbehandlung von Substituiert*innen in Form einer selektiven Entzugsbehandlung
  • Problematischer Drogenabusus mit der Gefahr der Entwicklung einer manifesten Abhängigkeit (im Sinne von Früherkennung/-behandlung)
  • Rückfallbehandlung nach bereits erreichter Abstinenz, bedingt durch Lebenskrisen
  • Behandlung von drogenabhängigen Paaren, wenn die gestellten Bedingungen erfüllt sind.

Aufnahmen (akut und elektiv) erfolgt von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 - 16:00 Uhr durch die Fachambulanz. Die Aufnahmen außerhalb dieser Zeit erfolgen durch die zentrale Aufnahme der Klinik.

Nach oben

Besuchszeiten

Für Besuche haben wir einen Besucherraum. Besuche bitten wir telefonische anzumelden. Telefon: +49 (0) 221 / 8993 441.

Für Besuche empfehlen wir die Zeit von:

  • Montag bis Freitag: 8:00 - 20:00 Uhr
  • Andere Besuchszeiten können vereinbart werden.